Aggressives Verhalten im Straßenverkehr

Der Verkehr schwillt zu und zerrt an den Nerven. Es wird gedrängelt, gehupt und der Fahrtweg abgeschnitten. Der Alltag im Straßenverkehr ist tagtäglich eine Herausforderung. Doch was kannst Du tun, damit es ein bisschen entspannter zugeht?

© S. Hermann & F. Richter – pixabay.com

Wie solltest Du dich im Straßenverkehr verhalten?

Die Grundregeln der Straßenverkehrsordnung besagen, dass mit ständiger Vorsicht und gegenseitiger Rücksichtnahme zu fahren ist. Auch sollte sich jeder Verkehrsteilnehmer so verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder sogar belästigt wird. Doch die Realität sieht meist anders aus. Jeder Fahrer ist im Fahrverhalten, aber auch in der Persönlichkeit unterschiedlich und bringt andere Voraussetzungen mit, die sich auf den Fahrstil übertragen.

Welche Konsequenzen erwarten dich?

Ein Mangel an Kontrolle äußert sich im wilden Gestikulieren, Rasen, riskanten Überholmanövern oder Drängeln. Dadurch ist das Einhaltung des Sicherheitsabstandes kaum noch möglich und stellt eine Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer dar. Je nach schwere des Verstoßes ist mit Punkten in Flensburg, aber auch mit Geld-, Freiheitsstrafen oder medizinisch-psychologischen Untersuchungen zu rechnen.

Tipps fürs entspannte Fahren

Eine Zukunft bietet das autonome Fahren. Die Verkehrssituation wird automatisch erkannt, und verspricht Sicherheit. Aber auch ein gutes Zeitmanagement ermöglicht Dir ein gelassenes Fahren. Automatisch lässt Du Dich von den Fehlern anderer Verkehrsteilnehmer nicht so schnell aus der Ruhe bringen und Dein Puls bleibt entspannt. Oder hast Du es bereits mit ruhiger, klassischer Musik probiert? Die positiven Effekte sind nicht neu und die Wirkung von Musik auf den Körper und Deine Emotionen ist beeindruckend.

Wie kommst Du entspannt und sicher zur Arbeit? Berichte uns von Deinen Erlebnissen im Straßenverkehr.