Übernahme von Basisrentenverträgen der Standard Life

Kürzlich wurden die Kunden von der Standard Life angeschrieben. Aufgrund des Brexit, der am 29.03.2019 vollzogen werden soll, werden irische, deutsche und österreichische Versicherungsverträge von Standard Life Assurance Limited (Edinburgh) auf Standard Life International DAC (Dublin) übertragen. Der voraussichtliche Zeitplan wird auf Anfang 2019 gesetzt. 

© blickpixel – pixabay.com

Was bedeutet das für meine Kunden?

Versicherungsverträge, deren Beiträge oder Ansprüche im Leistungsfall in Euro gezahlt werden, werden dem Übertragungsplan gemäß auf Standard Life International übermittelt.

Das FSCS ist der gesetzliche Entschädigungsfonds im Vereinigten Königreich für Kunden der meisten Finanzdienstleistungsunternehmen, die gemäß dem Financial Services and Markets Act 2000 (FSMA) zugelassen sind. Vereinfacht gesagt garantiert er 100% der Ansprüche aus Lebensversicherungen, die von Versicherungsgesellschaften mit Sitz im Vereinigten Königreich gezeichnet wurden, sofern diese insolvent werden.

Viele Versicherungsnehmer von Standard Life Assurance, die nach dem 01.12.2001 einen Vertrag abgeschlossen haben, profitieren derzeit von diesem Schutz. Sobald die Versicherungsverträge von Standard Life Assurance auf Standard Life International übertragen worden sind, profitieren die Kunden nicht mehr von diesem Schutz.

Lösung für Basisrentenverträge

Die Condor übernimmt Basisrenten von anderen Anbietern, auch der Standard Life. Des Weiteren übernimmt Condor auch Verträge, bei denen jetzt die Rentenzahlung ansteht. In diesem Fall ist die Rente in der Regel höher als die Rente bei der Standard Life. Das Makler-Servicecenter der Condor stellt gerne Zahlen zur Verfügung. Ferner besteht der Schutz durch die Sicherungseinrichtung für Lebensversicherungsunternehmen (Protektor Lebensversicherungs-AG) in Deutschland, wenn der Vertrag durch die Condor weitergeführt wird. Übrigens: Eine Übertragung des Basisrentenguthabens ist steuerlich neutral. Wichtig zu wissen ist, dass es keinen rechtlichen Anspruch darauf gibt. Eine Übertragung ist von der Zustimmung der beiden Versicherer abhängig. Dabei hat eine Übertragung der Fälle zu 90% ohne Probleme stattgefunden.

Vorteil für Euch: Stornofreies Geschäft!

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Es können Verträge übertragen werden, die nun ablaufen, seit einem Jahr Rentenbezug besteht oder wenn der Rentenbeginn in circa einem Jahr feststeht. Nach Absprache mit der Condor sind ggf. auch andere Übernahmezeitpunkte möglich.

Übernahme vor Rentenbeginn:

  • nur Tariflinie Honorar möglich (courtagefrei!)
  • ab 25.000 Euro Übertragungswert
  • Wichtig: Weitere laufende Beiträge können mit einem eigenen Vertrag beantragt werden, hier sind alle Tariflinien möglich (nicht nur Honorar, courtagepflichtige Tarife sind möglich!)

Übernahme zum Rentenbeginn:

  • Tariflinien: Gruppe und Honorar
  • Mindestbeitrag 25.000 Euro
  • Rentenbeginn ab dem 62. Lebensjahr

Wie gehe ich weiter vor?

  • Nutzt das Formular und sendet dieses an die dort hinterlegten Kontaktdaten.
  • Die Anfrage muss zwingend anonym sein!
  • Die Condor errechnet mehrere Angebote, welche tabellarisch übersichtlich dargestellt werden.
  • Ihr besprecht mit Eurem Kunden, welche Überschussverwendung, Hinterbliebenenleistung und Tariflinie zu ihm passt.
  • Dann kann die Anforderung eines Angebotes zur Übertragung der Basisrente gestellt werden.
  • Die Condor wird sich an die Standard Life wenden und das Kapital anfordern.
  • Nach Zahlungseingang wird policiert.

 

Nähere Infos und Unterlagen findet Ihr im MVP unter den Spezialrisiken im Reiter „Biometrie / Vorsorge“. Dann müsst Ihr nur noch auf „Anbieterwechsel Basis-/Rüruprentenverträge“ gehen.