fbpx

Kontakte auf’s Smartphone synchronisieren

Möchtest Du Deine im MVP gepflegten Kundenkontakte ebenfalls auf Deinem Smartphone sehen? Dann kannst Du in diesem Beitrag nachlesen, wie das Ganze funktioniert.

Vorbereitung der Datensynchronisation

Du brauchst:

  • Ein (aktuelles) Smartphone (iOS oder Android)
  • Kenntnis über Deine Zugangsdaten zum MVP sowie die Fähigkeit diese auf einer Smartphone-Tastatur richtig einzugeben
  • Im MVP das Recht „Bestand“
  • 5 Minuten Zeit

Einrichtung unter iOS

Navigiere vom Homescreen aus auf „Einstellungen“ > „Kontakte“ > „Accounts“ > „Account hinzufügen“ > „Andere“ > „CardDAV-Account hinzufügen“ und trage dort folgende Punkte ein:

Hinweis: Je nach iOS-Version kann der Einstieg statt „Einstellungen“ > „Kontakte“ > „Accounts“ auch „Einstellungen“ > „Accounts & Passwörter“ sein.

  • Server: https://carddav.dionera.com
    • Hinweis: Du sollst dieses URL nicht im Browser öffnen. Du kannst das gerne tun, aber es wird nicht viel passieren. Die URL sollst du wirklich nur in die Einstellungen eintragen. Sonst nichts.
  • Benutzername: Dein Benutzername im MVP
  • Passwort: Dein Passwort im MVP
  • Beschreibung: blau direkt (Oder etwas anderes sprechendes.)

Klicke anschließend oben rechts auf „Weiter„.

Hinweis: iOS scheint die Eigenschaft zu haben bei fehlerhafter Eingabe des Passwortes mit der Meldung „Verbindung über SSL unmöglich“ zu antworten und zudem die Einstellungen etwas zu verdrehen. Brich bitte in diesem Fall ab und stelle sicher, dass Du Deine Zugangsdaten korrekt kennst, indem Du Dich aus dem MVP ausloggst und mit den Dir bekannten Daten erneut einloggst. War dies erfolgreich, versuche es erneut. Solltest Du den Account einmal mit falschen Zugangsdaten angelegt haben, lösche am besten den Account und lege einen neuen mit korrekten Zugangsdaten an.

War die Anlage erfolgreich, so werden nun die Kundenkontakte aus dem MVP heruntergeladen. Dieser Vorgang kann ja nach Anzahl Deiner Kunden sowie Qualität Deiner Internetverbindung einige, gerne aber auch einige mehr Minuten dauern. Pro-Tipp: Wenn Du über ein limitiertes, mobiles Datenvolumen verfügst, nimm die erste Einrichtung vor, wenn Du im WLAN bist.

Wenn die initiale Synchronisation abgeschlossen ist, gehe zurück auf den Homescreen und öffne die App „Telefon„. Klicke oben links auf „Gruppen“ und wähle alle Gruppen an oder ab, die Du zukünftig in Deinem Adressbuch sehen möchtest. Wir haben für jeden Untervermittler eine eigene Gruppe definiert, damit Du auch in der Lage bist Dir nur eine Teilmenge Deiner Kunden im Adressbuch anzeigen zu lassen. Zudem gibt es noch eine Gruppe „Ansprechpartner VUs“. Hierzu später mehr.

Natürliche Personen neigen dazu, Geburtstag zu haben. Andere Personen neigen dazu, an diesem Tag gratulieren zu wollen. Gehe auf den Homescreen und öffne die App „Kalender„, klicke anschließend unten auf „Kalender„. Unter „Andere“ kannst Du definieren, ob Du möchtest, dass die Geburtstage Deiner Kunden in Deinem Kalender angezeigt werden.

Einrichtung unter Android

Während iOS für die CardDAV-Synchronisation von Werk aus bestimmte Werkzeuge mitbringt, musst Du für die Einrichtung unter Android eine extra App installieren. Öffne also als Erstes den „Play-Store“ und suche dort nach „CardDAV„.

Wahrscheinlich funktionieren sehr viele der angebotenen Apps. Ich konnte nicht alle testen. Positiv berichtet wurde mir aber von „DAVdroid“ und „ContactSync“. Wähle Dein gewünschtes Werkzeug und installiere es.

Hinweis: Manche Apps sind kostenpflichtig, eventuell sind auch manche „böse“. Apps von Dritten unterliegen nicht unserer Kontrolle. Die Wahl der App erfolgt also auf Dein Risiko.

Nach erfolgreicher Wahl und Installation der App öffnest Du diese anschließend. Wahrscheinlich gibt es dort einen Punkt zur Einrichtung eines neuen Accounts. Unter DAVdroid ist dies das „+“-Icon unten rechts. Bei anderen Apps kann die Benutzerführung anders sein. Die Authentifizierung erfolgt mit URL und Benutzernamen. Für Deine Zugangsdaten schaue bitte oben.

Nach erfolgreicher Einrichtung erfolgt die initiale Synchronisation. Analog zur Einrichtung unter iOS kann dieser Vorgang eine gewisse Zeit dauern. Solltest Du die Möglichkeit haben, für die einzelnen Adressbücher Schreibschutz zu erzwingen, so solltest Du dies tun. Andernfalls könnte es passieren, dass die App Dich mit Fehlermeldungen nervt.

Ist die Synchronisation abgeschlossen, kannst Du in den Einstellungen der von Dir gewünschten App definieren, welche Adressbücher Du synchronisieren möchtest. Ebenso kannst Du in den Einstellungen Deines Kalenders definieren, ob Du möchtest, dass dieser Geburtstage anzeigt oder nicht.

Ansprechpartner VUs

Neben den Kundenkontakten gibt es auch ein Adressbuch für Deine Ansprechpartner bei den Versicherungsunternehmen. Neben natürlichen Personen sind in diesem Adressbuch auch Abteilungen enthalten. Du findest hier dieselben Kontakte mit denselben Daten, die Du auch im MVP unter „Gesellschaften“ findest. Selbst angelegte Ansprechpartner sind in diesem Adressbuch nicht enthalten.

Den Ansprechpartner-Namen ist der Name der jeweiligen Agentur vorangestellt. Alle Datensätze einer Agentur stehen also untereinander.

Synchronisation in beide Richtungen

Eine Synchronisation in beide Richtungen ist aus verschiedensten Gründen nicht vorgesehen. Änderst Du die Daten eines Kontaktes auf Deinem Smartphone, ändert sich der Kundendatensatz also nicht automatisch auch im MVP. Wenn Du von unterwegs mit dem Smartphone die Kontaktdaten Deiner Kunden ändern oder ergänzen möchtest, nutze hierfür bitte Deine blau direkt Vermittler-App.

11 Kommentare zu “Kontakte auf’s Smartphone synchronisieren

  1. Hallo, klappt super schnell unter iOS, aber wann syncronisieren sich die Veränderungen im MVP mit dem Smartphone wieder? Muss ich den Vorgang erneut anstoßen und wenn, wie?

    1. Hallo Henning,

      wie Du möchtest. Unter iOS kannst Du das unter „Einstellungen“ > „Kontakte“ > „Accounts“ > „Datenabgleich“ einstellen. Dort gibt es unten den Bereich „Abrufen“. Der Standard ist glaube ich „Alle 30 Minuten“, aber Du kannst auch „Alle 15 Minuten“ oder „Manuell“ einstellen.

  2. Hallo Hannes,

    echt eine geniale Geschichte! Kleines Problem am Rande, das ihr aber bestimmt schon auf dem Schirm habt.

    Ist ein Kontakt (Mobilfunk, Mail, etc.) mehrfach hinterlegt (z. B. Firma, Privat, etc.) kommt es zu leichten „Irritationen“ in meinen Kontakten! 😉

    Ich denke, da wird’s demnächst auch eine Lösung geben, oder?

    Beste Grüße

    Erwin C. Moser

    1. Hallo Erwin,

      gutes Thema. Da die Daten im vCard-Format übermittelt werden, müssen wir diese in dieses Format konvertieren. Dies machen wir aktuell wie folgt:

      *Privat*
      Telefon: TEL;TYPE=HOME:+0X
      Fax: TEL;TYPE=HOME,FAX:+0X
      Mobil: TEL;TYPE=CELL:+0X
      E-Mail: EMAIL;TYPE=HOME:X
      Website: URL;TYPE=HOME:httpX

      *Geschäftlich*
      Telefon: TEL;TYPE=WORK:+0X
      Fax: TEL;TYPE=WORK,FAX:+0X
      Mobil: TEL;TYPE=CELL:+0X
      E-Mail: EMAIL;TYPE=WORK:X
      Website: URL;TYPE=WORK:httpX

      Sieht für mich im Großen und Ganzen korrekt aus. Auffällig ist allerdings, dass wir bei der Mobil-Nummer die „HOME“ oder „WORK“ Deklaration verschweigen. Das war nicht immer so. In der Closed-Beta-Phase hat sich allerdings gezeigt, dass Apple Mobil-Nummern, die sowohl als „CELL“ als auch als „HOME“ / „WORK“ deklariert sind, „eigenartig“ interpretiert und nicht korrekt als „Mobil“ (also CELL) darstellt. Da wir aber recht viele Apple-User haben, haben wir diese Modifikation vorgenommen.

      Was Dein Smartphone dann final daraus macht ist vom Betriebssystem sowie ggf. eingesetzten Apps abhängig. Allgemein gilt, dass die Geräte nicht alle im vCard-Format möglichen Konstellationen korrekt abbilden / interpretieren können. Dadurch und durch die doppelte Konvertierung sind gewisse Unschärfen unvermeidbar. Das lässt sich aber – so mein aktueller Kenntnisstand – unsererseits nicht weiter optimieren.

  3. Hallo Herr Heilenkötter,
    finde das eine Tolle Funktion. Haben erst letzte Woche darüber gesprochen, dass dies echt super wäre, da mann sonst am Smartphone und im MVP doppelt die Kundendaten verwalten muss.
    Geht das auch für uns Partner der Arisecur in Österreich?
    Danke

  4. Hallihallo!
    Super Sache, die Telefonnummern auf diesem Weg aufs Smartphone (oder ins Adressbuch auf dem Computer) zu bekommen. Großes Lob dafür!
    Allerdings macht die Formatierung Probleme: Die Versicherungsgesellschaft ist unter dem Feld Vorname eingetragen, im Feld Nachname steht dann Abteilung sowiso. Da Kontakte üblicherweise nach dem Nachnamen sortiert werden, sieht das sehr seltsam im Adressbuch aus.
    Korrekt müsste der Kontakt als Firmenkontakt getagged sein, denn im Feld Firma steht meistens die Gesellschaft, das Feld Vor- und Nachname werden nachrangig zur Sortierung verwendet und man hat so alle Kontakte einer Gesellschaft sauber untereinander.
    Aktuell ist die Nutzbarkeit als Telefonbuch durch diese konfuse Sortierung eingeschränkt; gut hingegen ist, daß der Anrufer angezeigt wird. Hier ist die Formatierung der vCard relativ egal.

    1. Hallo Christian,

      ich glaube die meißten Smartphones unterscheiden gar nicht mehr zwischen Vor- und Nachnamen. Auch bin ich mir ziemlich sicher, dass wir alles korrekt auszeichnen. Es kann natürlich passieren, dass eine Abteilung im System versehentlich als „Herr“ oder „Frau“ geführt wird. Das kann dann vereinzelt für Irritationen sorgen. In diesem Fall wende Dich bitte an den Einkauf. Die Kollegen können den betroffenen Datensatz dann korrigieren.

      Sollte es kein vereinzeltes Problem sein, teile mir bitte Dein Smartphone (+Version) sowie ggf. verwendete App mit und schicke mir einen Screenshot des Datensatzes.

Komentar verfassen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.