simplr – Auf welchen Betriebssystemen läuft die App?

Auf welchen Geräten läuft simplr? Und warum eigentlich? Beleuchten wir einmal die Situation im Smartphonebereich.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Warum unterstützen wir nicht einfach alle Systeme und alle Versionen?

Neue Versionen von Betriebssystemen sind auch immer in gewisserweise Sicherheitsupdates, die Sicherheitslücken schliessen. Erhält das eigene Smartphone so ein Update wird diese Lücke geschlossen. Wenn der Hersteller des Smartphone jedoch aus verschiedenen Gründen, dieses Update nicht weitergibt, habe ich als Nutzer ein Problem. Im Fall von Android Jelly Bean sehen wir die Sicherheitslücken für Kernbereiche der App als so wichtig an, dass wir die vergleichsweise populäre Android Version (Zwischen 10-15%) nicht supporten können. Erst Anfang des Jahres kam Jelly Bean in die Schlagzeilen, da eine wichtige Sicherheitslücke nicht mehr in Jelly Bean, sondern nur in der Nachfolgeversion KitKat von Google geschlossen wurde.

Ein weiterer Vorteil ist, dass wir für die Zukunft auf fehlende Möglichkeiten dieser alten Version keine Rücksicht in der Weiterentwicklung nehmen müssen und somit einen größeren Nutzen schaffen können.

Ein weiterer Grund kann sein, dass ein Betriebssystem schlicht zu wenig Verbreitung hat.

Schauen wir uns die 3 in Deutschland wichtigsten Betriebssysteme für Smartphones an.

Unterstütze Systeme

Simplr läuft ab iOS 7.1 und damit auf fast allen iPhone, iPad und iPod touch Geräten.

Smartphones, die auf Googles „Android“ basieren, werden ab Version 4.4 unterstützt. Aktuell gibt es damit etwa 25% Handys, die mit einer älteren Version laufen und nicht die Vorteile von simplr nutzen können. Zur Zeit und in den nächsten Wochen durch das Weihnachtsgeschäft ist diese Zahl jedoch stark rückläufig.

Nicht Unterstütze Systeme

Simplr läuft nicht auf Windows-Phones. Das Betriebssystem hat eine vergleichweise geringe Verbreitung und befindet sich zur Zeit mitten in der Umstellung auf Windows 10 Mobile und ist zusätzlich zur geringen Verbreitung auch stark fragmentiert. Zu wenig, um die Investitionen in eine Bereitstellung von simplr zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu tätigen.

Was kann ich tun, wenn mein Betriebssystem zu alt ist?

Dieses Thema wird hauptsächlich Nutzer von Androidgeräten betreffen. Die Hersteller von Smartphones liefern in der Regel nur für 18 Monate Updates aus und haben somit Ihre Update-Zyklen an die durchschnittliche Laufzeit eines Handyvertrages geknüpft. Bei älteren Handys, Geräten von Low-Cost Herstellern oder auch Low-Cost Produktlinien von großen Herstellern wird daher oft gar nicht oder nicht mehr upgedatet.

Für den Nutzer bleibt dann meist nur die Möglichkeit über sogenannte Custom Roms sein Android Smartphone aktuell zu halten. Dieser Weg ist jedoch nicht ganz ohne und für die meisten Nutzer wahrscheinlich auf Grund von fehlenden Wissen nicht umsetzbar. Die bekannteste Custom Rom ist hierbei CyanogenMod.

Somit bleibt in vielen Fällen oft nur die Möglichkeit sein Handy zu wechseln und beim Kauf auf das „Verfallsdatum“ zu achten. Sorry.

Doch: Gibt es einen schöneren Grund, sich mal wieder ein neues Smartphone zu gönnen?

 




13 Kommentare zu “simplr – Auf welchen Betriebssystemen läuft die App?

  1. Schön, dass Sie auch die Möglichkeit von Custom Roms erwähnt haben!

    Ich nutze selbst seit Jahren CyanogenMod auf meinen Geräten und bin damit sehr zufrieden. Die Geräte werden deutlich länger und vor allem schneller mit Updates versorgt als vom Hersteller und man hat nebenbei auch noch ein paar andere Vorteile. Z.B. wird man lästige vorinstallierte Apps der Hersteller und Provider los.
    Nur beim flashen der Firmware muss man sich ein wenig einlesen, aber dafür gibt es auch reichlich Tutorials im Netz.

    Viele Grüße aus Leipzig,
    Markus Haybach

  2. Entscheidung ist absolut verständlich ;-). Bei den ersten drei Kunden, denen ich die Empfehlung gab & bzw. welche direkt im Büro bei uns waren, scheiterte es aber – Samsung S3 mag Simplr leider nicht:
    Grundsätzlich aber die richtige Entscheidung und lieber nach vorwärts schauen! Das Problem löst sich von selber ;-).

  3. Hallo,
    bzgl. Windows Phone:
    Ich würde mich ehrlich gesagt über eine App für Windows 10 auf Basis der neuen Universal App Platform freuen. Dann wären nicht nur Windows 10 Smartphones, sondern auch alle Windows 10 PCs abgedeckt – das sollte mit Blick auf den Marktanteil doch ausreichen. 🙂

    1. Tatsächlich sinkt der Marktanteil weiter. Aktuell installiert kaum ein Nutzer Apps auf dem Desktop. Insofern ist der Markt von Desktop-PCs für Apps eher Theorie.

      Wir behalten das aber im Auge.

      Liebe Grüße
      Oliver

  4. Windows Phone Unterstützung wäre schön. In Deutschland ist der Marktanteil gar nicht so weit von iOS entfernt.
    Zitat:
    iOS kam hier im dritten Quartal auf einen Marktanteil von 13,4 Prozent. Windows Phone lag bei 10,5 Prozent. Innerhalb eines Jahres konnte Microsoft um 3,6 Prozent zulegen.

  5. Der Artikel hat leider keine Quelleangabe und scheint als Anzeige gekennzeichnet zu sein. Im Artikel ist eine Verlinkung zu yourphone.

  6. Wie gesagt Kantar hat aber nichts mit dem tatsächlichen Marktanteil zu tuen, sondern nur mit den im Monat verkauften Endgeräten. Des Wegen heißt die Studie von Kantar auch „Smartphone OS sales market share“ und sagt nichts über die Marktanteile gesamt im Markt aus.

  7. Ich fürchte Sie haben recht. Und die Redakteure der verlinkten Artikel sind zu dämlich, um kurzfristige Verkaufszahlen von Marktanteilen zu unterscheiden. Ich ziehe mich jetzt zurück, um meine Wunden zu lecken.

Komentar verfassen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.