fbpx

Das große Weihnachtskarten-Voting

Stimmen Sie ab.

Welches Motiv möchten Sie auf Ihrem Weihnachtgsruß von uns erhalten?

Dieses hier?

Weihnachsbild

Motiv:  Frohe Weihnachten

Das Jahr lief prima. So kann es weitergehen. Weihnachten kann kommen!!!

Oder lieber dieses?

Motiv:  Freche Weihnachten

Es war nicht immer leicht dies Jahr. Wir bewahren unsere gute Laune und setzen in der Branche ein Zeichen!
Wir lassen uns nicht unterkriegen, bleiben anders und wünschen fröhliche Weihnachten!!!

Stimmen Sie mit Ihrem Kommentar ab!

39 Kommentare zu “Das große Weihnachtskarten-Voting

  1. Obgleich es meiner Art und Erziehung widerspricht, hätte ich gerne eine freche Kar…. Wie? Ich bekomme gar keine? Oh, ach so…hm schade…
    🙁
    Nein im Ernst. das könnt Ihr nicht machen mit frech… also… eigentlich nicht… also…hmmm… ach komm! Sieht eh besser aus, ich leg mich fest: FRECH!

  2. Natürlich die zweite Variante.
    Wo steckt eigentlich der Finger von Herrn Pradetto auf dem zweiten Bild?
    Vielleicht wäre diese dritte Variante noch besser?!
    Obwohl die Variante „Hilferuf an „Makler“ – Für Ihre Courtage geben wir unser letztes Hemd – Wir brauchen Ihr KV-Geschäft!“ wäre in dieser Variante auch herzallerliebst.
    Die Mützen könnt ihr ja auflassen!

  3. ich bin zwar immer für etwas anderes, aber bei der frechen Variante stört mich einfach, dass ich keine Ahnung habe an wen sich der Stinkefinger richtet. An die stressigen Weihnachten, an die Konkurrenz, an mich als Makler und Kunde?
    Wenn dies klarer wird dann bin ich ganz klar für die FRECHE!

  4. Zweite Karte passt gut, nicht immer im Strom schwimmen.
    Kann mich dem Kollegen nur anschließen: zeigen wir den anderen Polls den St….f….r.

    Allen Kollegen ein schönes Fest und eui gesundes, erfolgreiches neues Jahr.

  5. Moin,
    der Daumen ist das internationale Zeichen für „gut/freundlich/positiv“.
    Der Mittelfinger steht für „idiot/wich…/looser“.
    Man könnte den zweiten Text genausogut unter die erste Karte setzen.
    Die Aussage ist dann fast noch charmanter:
    Wir bleiben nett und freundlich und treten nicht nach. Weil wir erwachsene Profis sind.
    So würde ich meinen Pool gerne sehen.
    Frohe Weihnachten!
    Matthias Adler

  6. Ich bin für frohe Weihnachten. Daumen hoch- so wie die ganze „Truppe“ ist.
    Beste Weihnachtswünsche
    aus Forst und vielen Dank für die Klasse Zusammenarbeit- weiter so!!!

  7. Also grundsätzlich fände ich die zweite Variante schon witzig. Aber vielleicht nicht ganz dem Anlass entsprechend, ausserdem könnte das der/die ein/e andere auch malnicht soooo witzig auffassen. Ausserdem fehlt der Strinkefinger von Hr. Pradetto – wäre dann ein Muss…!!

    Deswegen ganz klar erste Variante.

    VG aus dem südwestlichsten Zipfel der Republik

  8. an Weihnachten wird nicht gekämpft, gemotzt oder (wem auch immer) der Stinkefinger gezeigt….es wird einfach nur besinnlich gefeiert, Rückschau gehalten und an jedem etwas Gutes gesucht.
    Ein Traditionalist aus Bingen
    Frohes Fest!!!

    Jörn Krämer

  9. Wir arbeiten super zusammen mit Daumen hoch – an Daumen weiter hoch. Runter geht es von alleine. Also zum Geburtstag bleibt der Daumen hoch – den vom Himmel HOCH da kommt ER her.

    Liebe Grüße und vielen Dank an alle Rot-Bläulichen.

  10. Weihnachten das Fest der Liebe??!!
    Und dann den St….finger??
    Nein Danke- auf solch ein Niveau lasse ich mich nicht herab.

    Wenn ich also abstimmen soll, dann für die erste Variante.
    Prickelnd finde ich die auch nicht.

    Ich bedanke mich für die angenehme und oft auch schnelle Zusammenarbeit und wünsche Ihnen frohe Weihnachten im Kreise Ihrer Lieben und verbleibe mit herzlichen Grüßen

    Gerd Obst

  11. Ich bin eindeutig für Daumen hoch, denn das wirkt auf mich persönlich positiv 🙂
    Ihr seid sicher etwas anders, aber ihr habt in diesem Jahr eine gute Arbeit gemacht, wart innovativ und der Konkurrenz mehrere Schritte voraus. Dafür sollte man den Daumen hoch nehmen.

    Die Karte mit dem Stinkefinger könnt ihr von mir aus an die Hacker von dieser Woche senden. Ich nehme den Daumen hoch, denn so soll die Arbeit im nächsten Jahr weitergehen. 😉

    Eine frohe Weihnacht an das ganze Team von blaudirekt

    Beste Grüße aus Leipzig
    René

  12. Bitte das erste Bild nehmen. Das sieht viel seriöser aus – und das wollen wir doch auch gemeinsam sein – oder? Alles Gute zu Weihnachten, Silvester und im neuen Jahr dem Team von blaudirekt und unseren Maklerkollegen nebst Familien.

    Ihre
    Maklerfamilie aus Schauenburg-Elmshagen bei Kassel

    Achtung: Witze von Ralf-Rüdiger Engelhardt am 30.12.2010 um 22.15 Uhr und am 31.12.2010 um 15.15 Uhr im dritten HR-Fernsehen!

  13. hallo liebes blaudirekt team!
    ihr seid sooooo lieb und tüchtig, da passt der „effe“ überhaupt nicht! – daher variante 1 – „die frohe weihnacht“.
    see you in dublin 🙂
    frohes fest aus dem weißen deidesheim an der deutschen weinstrasse

  14. Die Wahl ist gefallen!

    Es wird also die Karte „Frohe Weihnachten“.

    Im Radio gab es bei uns jüngst eine Abstimmung, ob die Hörer auch dieses Jahr wieder „Last Christmas“ von George Michael hören wollen. Während einige meinten es gehöre dazu, waren andere dieser Songs überdrüssig.
    Ich erinnere mich noch gut daran, dass in meiner Jugend zu Weihnachten tatsächlich nur Weihnachtslieder von Chören und Andachten im Radio liefen. Wir empfanden dies als furchtbar.

    Heute geht es vielen wohl ähnlich, wenn „Last Christmas“ gespielt wird, die ersten Lebkuchen im September ausgepackt werden und jede Drogerie Weihnachtskugeln über Wochen dekoriert.

    Die Idee zur frechen Karte war aus diesen Gedanken herau im Fooshooting spontan entstanden (vermutlich sieht man mir die Überraschung auf dem Bild an 😉 ).

    Natürlich hätte sich dieser Gruß nicht an unsere Partner gerichtet und auch nicht an unsere Wettbewerber.
    Vielmehr als Parodie auf überinszenierte Traditionen.

    Der Stinkefinger hätte aber auch gut gezeigt, wie wir mit Schwierigkeiten umgehen. Wir lassen uns nicht unterkriegen, sondern zeigen ihnen lächelnd, dass wir die Schwierigkeiten besiegen!

    Trotzdem bin ich nicht traurig, dass wir nun im Gruß den Daumen hoch nehmen. Das Weihnachtsfest ist doch immer noch ein Fest, dass man gerne feiert. Ich freue mich jedenfalls auf den Abend mit meiner Familie, das gute Essen, die leuchtenden Kinderaugen und dann die ruhige Zeit an den Weihnachtsfeiertagen, an denen die Kinder mit den neuen Spielsachen spielen und ich dafür mal ausschlafen kann. 🙂
    Da passt der Daumen viel besser.

    Ich glaube viele die sich für den „Daumen hoch“ entschieden haben, hätten das selbst relativ entspannt gesehen, haben sich aber Sorgen um den Eindruck gemacht, den blau direkt damit hinterlassen könnte (es sind ja wirklich schon Fussballerkarrieren an so etwas gescheitert!). Das zeigt mir, dass viele Partner uns nicht bloß als Dienstleister sehen, sondern die Menschen dahinter und die Gemeinschaft die wir zusammen mit Ihnen bilden.
    Für mich persönlich ist das das schönste Weihnachtsgeschenk.

    Deswegen hat es mich auch besonders gefreut, wie ein Kollege es ausdrückte:

    „Ich bin für frohe Weihnachten. Daumen hoch- so wie die ganze “Truppe” ist.“

    Das Kompliment gebe ich gerne an Sie zurück und wünsche Ihnen allen ein frohes Fest!

    Liebe Grüße
    Oliver Pradetto

Komentar verfassen

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.